Sternsingeraktion

Segen bringen, Segen sein
Kindern Halt geben - in der Ukraine und weltweit.

Das Thema Kindern Halt geben am Beispielland Ukraine steht im Mittelpunkt der Aktion Dreikönigssingen 2021.  Die Aktion schaut diesmal besonders auf die Kinder, die von ihren Eltern getrennt leben, weil diese im Ausland arbeiten, und zeigt auf, warum Eltern zum Arbeiten ihre Heimat verlassen, und was das für die Kinder bedeutet. Schätzungen zufolge sind alleine in der Ukraine zwei Millionen Kinder von Arbeitsmigration betroffen.

Der biblische Leittext ist Matthäus 18,1-5: In jener Stunde kamen die Jünger zu Jesus und fragten: Wer ist denn im Himmelreich der Größte? Da rief er ein Kind herbei, stellte es in ihre Mitte und sagte: Amen, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, werdet ihr nicht in das Himmelreich hineinkommen. Wer sich so klein macht wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der Größte. Und wer ein solches Kind in meinem Namen aufnimmt, der nimmt mich auf.

 

Aufgrund der Einschränkungen, die uns die Corona-Pandemie auflegt, kann die diesjährige Sternsingeraktion allerdings nicht so stattfinden wie in den letzten Jahren.

Wir als katholische Kirchengemeinde wollen die langjährige Tradition des Sternsingens fortsetzen, die in Springe schon längst ein ökumenisches Gesicht bekommen hat. Hierzu brauchen wir die Unterstützung von vielen:

  • von Kindern, die als Heilige Dreikönige verkleidet den Segen der Weihnachtsbotschaft zu den Menschen bringen,
  • und auch von Eltern und Erwachsenen, die die Kinder dazu motivieren und anleiten und das Drumherum, was für das Gelingen der Sternsingeraktion zu organisieren ist, übernehmen.

 

Was leider nicht geht, ist, dass die Sternsingergruppen die Menschen in ihrer Wohnung besuchen und dort ihre Texte und Lieder vortragen. Aber es gibt andere Ideen, um die weltweit größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder in Not auch unter Coronabedingungen umzusetzen.